Herzlich willkommen beim VfL Waldbreitbach!Finde uns auf facebook!

 

Der VfL Waldbreitbach e.V. bietet für alle Altersgruppen ein breit gefächertes Sport- und Kursangebot  in seinen Abteilungen Badminton, Tischtennis, Turnen und Leichtathletik (klassisch und Lauftreff). Terminübersicht 2020:

Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

2019-09-06 RZ Sportanlagen

Bitte die Leichtathletik nicht vergessen!

06.09.2019
2019-09-06 RZ Sportanlagen

In der Rhein-Zeitung vom Freitag, 06.09.2019 wird über die Prioritätenliste für den geförderten Sportstättenbau im Kreis Neuwied berichtet, wo aktuell die Schaffung eines Kunstrasenkleinspielfeldes auf dem Tennenplatz in Waldbreitbach auf Platz zwei steht. Da der Wegfall des Tennenplatzes für das Leichtathletiktraining existentielle Auswirkungen auf die Leichtathletik im VfL Waldbreitbach hätte, wendet sich Leichtathletikabteilungsleiter Josef Hoß wie folgt an die kommunalpolitisch Verantwortlichen: 

An die kommunalpolitischen Entscheidungsträger im Landkreis Neuwied, in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach und in den OG Waldbreitbach, Niederbreitbach und Hausen.

Der Rhein-Zeitung von heute (Artikel von Ralf Grün in der Anlage) entnehme ich, dass der Umbau des Tennenplatzes der Waldbreitbacher Sportanlagen in ein Kunstrasenkleinspielfeld auf Platz zwei der Prioritätenliste für den geförderten Sportstättenbau im Kreis Neuwied steht und von den Ortsgemeinden Waldbreitbach, Niederbreitbach und Hausen unterstützt wird . Diese für den Fußballsport sicherlich sinnvolle Maßnahme sollte nicht ohne eine zeitgleiche Maßnahme für die sportlichen Aktivitäten geplant werden, die bis jetzt auf dem Tennenplatz stattfinden.

In erster Linie sind das die schulsportlichen Aktivitäten (besonders in der Leichtathletik) der Grundschule (mit Ganztagsschule) und Realschule plus Waldbreitbach. Die Leichtathleten des VfL Waldbreitbach trainieren im Sommerhalbjahr wenn auch unter sehr widrigen Bedingungen ausschließlich auf dem Tennenplatz. Die Nutzung einer Kunstrasenfläche ist für leichtathletische Disziplinen wie Weit-, Drei-, Hoch- und Stabhochsprung nicht möglich.

Die Leichtathletik in Waldbreitbach ist neben Neuwied (mit Andernach in der LG Rhein-Wied), Dierdorf und Windhagen ein wichtiger Standort im Kreis Neuwied. Unsere Athleten kommen größtenteils aus der VG Rengsdorf-Waldbreitbach. Was die Auswertung der Platzierung bei Rheinlandmeisterschaften im Leichtathletikverband Rheinland in 2018 betrifft, liegt der VfL Waldbreitbach auf Platz 32, der TuS Dierdorf auf Platz 33 und der SV Windhagen auf Platz 52 von insgesamt ca. 90 Vereinen im Leichtathletikverband Rheinland.

In der Abteilung Leichtathletik sind ca. 300 Mitglieder gemeldet. Über die Hälfte davon sind im Kinder-Schüler-Jugendbereich und üben die klassische Leichtathletik aus. Es wird breiten- und wettkampfsportlich trainiert. In diesem Jahr haben die Nachwuchsathleten wieder mehrere Rheinlandmeistertitel erzielt. Unsere jugendlichen Athleten haben es in der Vergangenheit mehrfach zur Teilnehme an Deutschen Meisterschaften aber auch schon zu europäischen Vergleichswettbewerben geschafft. Es werden zahlreiche Meisterschaften und Wettkämpfe auf allen Ebenen besucht. Selbst aber können wir klassische Leichtathletikveranstaltungen aufgrund fehlender wettkampftauglicher Anlagen nicht ausrichten.

Unsere dringende Bitte an Sie als kommunalpolitisch Verantwortliche: Bitte sorgen Sie dafür, dass auch künftig Leichtathletik in Waldbreitbach betrieben werden kann!

Unser Wunsch wäre es, wenn als Ausgleich für den möglicherweise wegfallenden Tennenplatz ein Multifunktionskleinspielfeld mit integrierten Leichtathletikanlagen im Bereich zwischen Sporthalle und Fußballheim geschaffen werden könnte. Ein entsprechender Antrag zur Förderung (LEADER) ist in Bearbeitung. Wir hoffen dabei auch auf Unterstützung der betroffenen Schulträger. In ein solches mit Kunststoffbelag versehenes Kleinspielfeld könnten die Anläufe für Weit-, Drei-, Hoch- und Stabhochsprung sowie Stoßringe für Kugelstoßen integriert werden. Gleichzeitig könnten dort Kleinfeldspiele wie Fußball, Handball, Basketball, Volleyball und Tennis, sowie jede Art von „Kleine Spiele“ ausgeübt werden, da entsprechende Spielfeldmarkierungen sowie Tore und Ständer dauerhaft vorhanden sind. Dies hätte große Vorteile für den Vor- und Nachmittagssport der Schulen aber besonders auch für die Leichtathleten, da dort bei jedem Wetter Sport betrieben werden könnte und der Pflegeaufwand im Vergleich zum Tennenplatz wesentlich geringer ist.

Josef Hoß, Abteilungsleiter Leichtathletik im VfL Waldbreitbach

2019-09-06 RZ Sportanlagen

zurück zur Übersicht