Herzlich willkommen beim VfL Waldbreitbach!Finde uns auf facebook!

 

Der VfL Waldbreitbach e.V. bietet für alle Altersgruppen ein breit gefächertes Sport- und Kursangebot  in den Sportarten Badminton, Tischtennis, Turnen, Kickboxen und Leichtathletik (klassisch und Lauftreff).

Terminübersicht 2023/24:

Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

lg_rhein-wied-team_wj_u16_plus_vfl.jpg

VfL-Leichtathleten erfolgreich bei Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Hannover

11.09.2023
lg_rhein-wied-team_wj_u16_plus_vfl.jpg

Platz 7 und zwei DM-Bronze-Medaillen im Team der LG Rhein-Wied

 

Mit 5 Nachwuchsleichtathleten war der VfL Waldbreitbach im Team der LG Rhein-Wied am ersten Septemberwochenende bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Hannover vertreten. Die vielseitige Ausbildung im Leichtathletiktraining sorgte für sehr gute Leistungen und Platzierungen. In der Teamwertung konnten die Teams der männlichen und weiblichen Jugend U16 jeweils die Bronzemedaille erzielen.

Das stärkste Einzelergebnis erreichte Vivien Ließfeld im Siebenkampf der weiblichen U20 auf Rang sieben mit 4680 Punkten. Folgende sieben Einzelleistungen sorgten für den Erfolg, für den auch ihr Trainer Holger Klein verantwortlich ist:

  • 100 m Hürden 15,48 sec
  • Hochsprung 1,56 m
  • Kugelstoßen 10,49 m
  • 200 m 26,00 sec (persönliche Bestleistung)
  • Weitsprung 5,67 m
  • Speerwurf 33,94 m
  • 800 m 2:41,85 min

Beide U16-Mannschaften der LG Rhein-Wied konnten sich jeweils über die Bronzemedaillen freuen.

Im Neunkampf der Männlichen Jugend U16 trug Samuel Plenert Fabing (Platz 26 in der M14, 4493 Punkte) zusammen mit seinen LG-Kameraden Noah Seibel (Platz 1 in der M15, 5087 Punkte) und Samuel Lehnart (Platz 20 in der M15, 4710 Punkte) zum Bronzerang bei. Im Hochsprung bedeuten die 1,62 m persönliche Bestleistung. Im Stabhochsprung schaffte er 2,60 m und über 100 m lief er 12,54 s. Die Kugel stieß er erstmals über 10 m und der Diskus flog erstmals über 30 m. Damit konnte er seine Bestleistung im Neunkampf deutlich steigern.

Im Siebenkampf der Weiblichen Jugend U16 sorgten Amelie Schmitt (Platz 11 in der W15, 3541 Punkte) und Leonie Böckmann (Platz 16 in der W15, 3501 Punkte) zusammen mit ihrer LG-Mitstreiterin Lotta Götz (Platz 15 in der W15, 3512 Punkte) für den Bronzerang in der Mannschaftswertung. Amelie Schmitt steigerte sich im Weitsprung auf 4,85 m, ließ in ihrer stärksten Disziplin Kugelstoßen nach sehr guten Einstoßen im Wettkampf allerdings 1 m liegen. Bei abschließenden 800 m-Lauf wurde sie eingekeilt, musste kurz stehen bleiben und außen rumlaufen, um schließlich den Anschluss wieder zu bekommen. Sie blieb nur 10 Punkte hinter ihrer Bestleistung im Siebenkampf. Leonie Böckmann lief in 2:35 min Bestzeit über 800 m und legte auch im Siebenkampf Punkte zu. Schlussendlich fehlten nur 4 Punkte zu Silber in der Mannschaft.

Eva Fabienne Stein erzielte mit 3333 Punkten in der W14 den 20. Platz. Über 80 m Hürden in 13,28 s und im Kugelstoßen mit 10,62 m schaffte sie persönliche Bestleistungen. Die intensive Arbeit mit ihrer Trainerin Anke Jüssen zeigte tolle Früchte.

Ergebnisse Siebenkampf:

  • Weibliche Jugend U20: 7. Vivien Ließfeld 4680 Punkte
  • W15: 11. Amelie Schmitt 3541 Punkte
  • W15: 16. Leonie Böckmann 3501 Punkte
  • W14: 20. Eva-Fabienne Stein 3333 Punkte

Ergebnisse Neunkampf:

  • M14: 26. Samuel Plenert Fabing 4493 Punkte

Ergebnisse Teamwertung:

  • Weibliche Jugend U16 Team: 3. LG Rhein-Wied (Amelie Schmitt, Götz, Leonie Böckmann) 10554 Punkte.
  • Männliche Jugend U16 Team: 3. LG Rhein-Wied (Seibel, Samuel Plenert Fabing, Lehnart) 14290 Punkte.

Ergebnisliste: https://www.leichtathletik.de/ergebnisse/wettkampf-resultate/wettkampf-resultat/detail/DM-Mehrkampf-23D09000000000002

 

Fotos: LG Rhein-Wied/Michael Seibel

Vivien Ließfeld Sprint DM-Siebenkampf

zurück zur Übersicht